Geschichte

Unter dem Motto "Wer so alt ist wie wir, der hat gelernt mit der Zeit zu gehen" kannten Sie die Alte Apotheke Dr. Carl Eicker. Auch wenn wir jetzt einen neuen Namen haben reichen unsere Wurzeln trotzdem bis ins 18. Jahrhundert zurück. Hier geben wir Ihnen ein paar Einblicke in die Historie.

Vom 19. Jahrhundert in die Moderne

Die Geschichte der Alten Apotheke, wie sie damals noch hieß, reicht weit zurück.
Und so fing im Jahre 1782 in Bünde alles an. Die Stadt war damals ca. 1.000 Jahre alt und hatte 757 Einwohner. Es gab keinen Arzt, aber eine Apotheke: die Alte Apotheke.
Apotheker Lindinger reichte damals Umbaupläne für eine Apotheke auf dem "Esch", der heutigen Echstraße, ein. Preussen beteiligte sich mit einem Zuschuss von 20 % an den Baukosten, die für den Umbau des Hauses anfielen.

 

Im Laufe der Zeit wurde die Alte Apotheke mehrfach verkauft und auch an Söhne der ehemaligen Eigentümer weitergegeben. Bereits im Jahre 1891 ging sie in den Besitz der Familie Eicker über. In diesem Jahr übernahm Dr. Carl Eicker.

Heute trägt die Alte Apotheke ihren neuen Namen Apotheke Eicker. Apothekerin und Inhaberin Inga Eicker führt die Bünder Traditions-Apotheke in ein neues Zeitalter und setzt in modernen Räumlichkeiten auf Bewährtes, um neue Akzente zu setzen.
Dr. Carl Eicker
1891

Dr. Carl Eicker erwarb die Alte Apotheke im Jahre 1891 von dessen Vorbesitzern als Erster der Famile Eicker.
Dr. Claus Eicker
1928

Im Jahre 1928 ging die Alte Apotheke in den Besitz von Carl Eickers Sohn, Dr. Claus Eicker, über, der sie bis 1970 leitete.
Gernot und Inga Eicker
1970 und 2000

Von 1970 an führte Claus Eickers Sohn Gernot Eicker die Alte Apotheke, 2000 übernahm dessen Tochter Inga Eicker.
Inga Eicker
2015

Bis 2015 leitete Inga Eicker die Alte Apotheke. Mit der Gründung der Apotheke Eicker vereint sie Tradition und Moderne.